in Zusammenarbeit mit Katharina Zink und Mira Sattelberger (Kunstakademie München, Olaf Metzel Klasse)



Kloster Lorsch, UNESCO Weltkulturerbe „BELIEVING HISTORY“ kuratiert von Florian Matzner

Installation
Video-Projektion, 3 Diaprojektoren, weiße Stoffbahnen, Prints A3

MUORE UN PAPA SE NE FA UN ALTRO (2015)

Die audiovisuelle Installation ist das Ergebnis einer Reise nach Rom, vorbei am Benediktinerinnenkloster St. Johann in der Schweiz. Die Arbeit entstand im Rahmen der Ausstellung BELIEVING HISTORY zum 60. Jahrestag des Zweiten Vatikanischen Konzils, die von der Deutschen Bischofskonferenz initiiert wurde.

Die Aufnahmen der Reise sind ein kontinuierlicher Zyklus von Verzerrungen zwischen fiktiven Situationen und dokumentarischem Material. Die Bilder stehen als Gleichnisse der Erlebnisse auf der Reise und zeigen den anhaltenden Spannungszustand eines Nie-Ankommens.

Die Idee einer „Ästhetik des Erhabenen“ wird als Katalysator für Spiritualität (für die inszenierten Protagonisten) und Suche (für die reisenden Künst-lerinnen) reflektiert; wie Charles Taylor es ausdrückt „Das Erhabene ist eine ästhetische Kategorie außerhalb des Selbst.“

Katalog Kerber Verlag:

https://www.amazon.de/Believing-History-Zeitgen%C3%B6ssische-Kloster-Lorsch/dp/3735601480